Finanz Freihandelszone als Lizenzdomizil für die Branche

Am Regulator vorbei? Wie Financial Free Zones die Finanzindustrie anlocken -und das mit gutem Grund und Argumenten.

Finanz Freihandelszone als Lizenzdomizil für die Branche

Rules and Regulations. Oft immer mehr Hindernis für Finanzdienstleister

Am Regulator vorbei? Wie Financial Free Zones die Finanzindustrie anlocken -und das mit gutem Grund und Argumenten.

Die Finanzindustrie – viele schwarze Schafe aber auch viele Unternehmen mit hochwertigen Produkten, die es leid sind, von Regulatoren und Aufsichtsbehörden geschunden zu werden.

Oder sind Regularen nicht derart schlecht wie ihr Ruf innerhalb der Industrie – wohl kaum, wenn man sich gegenwärtig die Abwanderungswelle von EU Finanzdienstleistern vor die Haustüre Europas betrachtet oder gar Richtung offshore eine regelrechte Domizilverlagerungshysterie stattfindet.

Vermögensverwalter, Forexhäuser, Private Equity Unternehmen, Crypto basierte Häuser oder auch vorbörsliche Aktienbroker suchen momentan reihenweise das Weite – nur weg von Europa, nur weg von willkürlich agierenden Banken, Regulierern, die anscheinend aus purem Unverstand Knebel und Hebel in Bewegung setzen, um die ortsansässige Finanzdienstleistungsindustrie zu schwächen. Diese Argumente tauchen immer wieder im Gespräch mit teils sogar über 100 Jahre alten Schwergewichtern der Branche auf.

Die Gewinner ist der Staat im Staate -die Freihandelszone ( www.freezone-finanzlizenzen.com). Da, wo Finanzlizenzen ohne Aufsichtsbehörden ausgestellt werden, wo das Arbeiten im eigenen Finanzmarkt des Free Zone-Landes zwar untersagt, aber speziell anfragende Kunden aus dem Ausland aufgenommen werden können, wo Banken die Kontoeröffnungen unterstützen und zudem die 100% Steuerbefreiung lockt, da lässt man sich nieder und investiert in Innovation, Blockchain Technology oder electronic money issuing Alternativen.

„Man kann es kaum einen Finanzdienstleister mehr verübeln, sein Domizil verlagern zu sehen, wenn man täglich Briefe, emails oder auch Publikationen der Regulierer liest, die diesen Firmen das Leben wahrlich nicht bereichern“, so Dheer Rasouli, Lizenz- und Acquisition Manager beim weltgrößten Händler für Free Zone und Offshore Lizenzen, BL Corporate Services Ltd mit Sitz in Belize und Aussenstellen in Georgien, Dubai, Malaysia sowie in fast allen gängigen Offshore Jurisdiktionen.

„Wir haben seit 2005 den Markt beobachtet, akquirierten mehr als 900 Finanzlizenzen erfolgreich für unsere Kunden, betreiben Firmen, deren Infrastrukturen, sorgen für compliancegerechtes Arbeiten und unterstützen unsere Kunden bei Einhaltung lokaler Richtlinien und Gesetze. Aber, was in den letzten 3 bis 5 Jahren vor allem in Europa abgeht, ist mit Logik nicht mehr zu erklären“, so Rasouli weiter. Das ganze „Industrien wie die Fintech Branche regelrecht von Banken und Regulierern ausradiert werden“, stellt die Branche vor nie dagewesene Herausforderungen.

BL Corporate Services Ltd sprang bereits vor 4 Jahren in diese Lücke und eröffnete Servicepoints in Malaysia und Georgien, wo Freihandelszonen Setups nicht nur die o.a. Vorteile mit sich bringen, sondern vor allem auch lizenzrechtlich abgesichertes und genehmigtes Arbeiten ermöglichen – und das zu einem Bruchteil der Kosten. Anstelle in Europa ein voll reguliertes Institut aufzusetzen, Hunderttausende an Stammkapital oder Kapitalreserven sich blocken zu lassen, wo Banken

Konkurrenten mit Kontoschliessungen belohnen; all dieses sind Fremdwörter für Free Trade Zones, die für die beheimatenden Länder wichtige Wirtschaftsfaktoren sind.

„Es werden nicht nur Arbeitsplätze, sondern auch Innovation und Zeitgeist in den Free Financial Zones geboren, ein Potential, dass Europa oder auch der USA, ja generell der Ersten Welt, abhandenkommt“, so der BL Manager weiter.

Ein Setup eines Brokerageunternehmens in Europa kostet ca. 500,000 EUR Minimum, vom Pflichtpersonal, hohen Unterhaltungskosten, Office Vorgaben und IT Richtlinien, der Steuerbelastung ab dem ersten Tag etc. ganz zu schweigen. Als Dankeschön kämpft man dann noch mit Kontoeröffnungen, die oft selbst bei voll regulierten Firmen keine Selbstverständlichkeit sind, Regulatoren, die Produkte, Handelsinstrumente nicht verstehen und in einen nervenraubenden Streit mit ihnen enden.

Finanz Freihandelszonen ermöglichen die Setups von Dienstleistungsunternehmen für weniger als 35,000 EUR (abhängig vom Land), Kontoeröffnungen und anwaltlicher Support inklusive. Zusätzlich werden die heiss begehrten Lizenzen für den gewünschten Tätigkeitsbereich innerhalb 2-3 Wochen ausgestellt, anstelle in Europa bis zu einem Jahr oder gar länger warten zu müssen.

Da zudem das Internet Kundenanbindungspool Nummer Eins ist, lässt sich mit sauberen Methoden auch das Onboarding von Klienten realisieren, ohne die Hoheit der europäischen Regulierer zu verletzen – quasi durch die Hintertür.

Besonders Georgien hat es BL Corporate Services Ltd und seinen Kunden angetan. Unter www.freezone-finanzlizenzen.com hat das Unternehmen eine eigene Website für die georgischen Lösungen ins Netz gestellt. Kundenanfragen werden auch via skype, email oder telefonisch Mo-Fr von 5 Uhr morgens bis 18 Uhr Abends entgegengenommen – in Deutsch, Englisch, Spanisch, Niederländisch, Mandarin und Kantonesisch.

BL Corporate Services Ltd betont, dass „Regulierer wichtig und unerlässlich sind, jedoch die Sinnhaftigkeit an einer ordnungsgemäßen Regulierung an momentanen Vorgehens- und Verhaltensweisen sich nicht immer erkennen lässt“. Man muss den Weg zu einfacheren, flexibleren und faireren Bedingungen schaffen; dann „wandert auch niemand ab, sondern bringt Innovation und Arbeitsplätze sowie Steuereinnahmen dahin“, woher jetzt der Finanzexodus rührt – aus dem Herzen Europas“.

Die Gesellschaft unterhält in mehr als 20 Ländern ein Netzwerk aus Juristen, Firmengründern, Accountants und Wirtschaftsprüfern, die mehr als 900 gewonnene Lizenzinhaber betreuen. BL Corporate Services Ltd ist der weltweite Marktführer für das Akquirieren von Finanzlizenzen und Genehmigungen, um regulatorisch einwandfrei Finanzprodukte öffentlich dem Zielklientel anbieten zu dürfen. Das Unternehmen ist auf die Beschaffung von Asset Management, Forex, PSP, Electronic Money Issuing sowie Hedge Fund Lizenzen spezialisiert.

Kontakt
BL Corporate Services Ltd
Dheer Rasouli
Jalan Ampang, Berjaya Central Park 1
50450 Kuala Lumpur
+85281931110
info@banking-licenses.com
https://www.freezone-finanzlizenzen.com

(Visited 15 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.