Zeitzeuge: 300 Jahre altes Walfängerhaus macht Seefahrerhistorie erlebbar

Original-Behausung eines Texeler Walfängers öffnet nach Renovierung erneut ihre Türen

Zeitzeuge: 300 Jahre altes Walfängerhaus macht Seefahrerhistorie erlebbar

(Bildquelle: VVV Texel)

Man schrieb das Jahr 1729 als der Walfänger Klaas Jacobsz Daalder gemeinsam mit seiner Frau das Haus an der Herenstraat in Den Hoorn bezog. Der niederländische Walfang befand sich zu dieser Zeit auf seinem Höhepunkt. Und auch von der westfriesischen Insel Texel brachen dutzende Seefahrer zum Nordpol auf, um von dort mit reicher Beute zurückzukehren. Diesen Mitteln ist die prächtige Inneneinrichtung zu verdanken, die Besucher im frisch renovierten Texeler Walfängerhaus ab sofort bewundern können.

Zurück ins 18. Jahrhundert
Sobald man durch die Türe tritt, ist es, als wäre man in der Zeit zurückgereist. Denn bis auf wenige Neuerungen ist das Walfängerhaus absolut authentisch bewahrt geblieben. Noch wie damals erstrahlt das Vorzimmer im typischen Blauton „Zaans Blauw“, mit dem auch die historischen Bettnischen gestrichen sind. In der Küche sind neben dem wunderschönen Rauchfang auch die originalen Fliesen aus dem 18. Jahrhundert bewahrt geblieben. Zudem stammen zahlreiche Gebrauchsgegenstände noch aus Daalders Zeit, die erlebbar machen, wie der Alltag für die Bewohner des Hauses vor 300 Jahren aussah.

Private Nutzung
Das Besondere: Trotz seiner enormen Historie ist das Baudenkmal kein Museum, sondern dient nach wie vor als Wohnhaus. Genau wie Klaas Jacobsz Daalder und seine Familie schlafen auch die heutigen Bewohner noch in den originalen Alkoven und sitzen gemeinsam am Küchentisch. Dennoch können auch interessierte Besucher einen Einblick in das Leben zu Daalders Zeit erlangen. Zu diesem Zweck öffnet das Walfängerhaus montags zwischen 14 und 17 Uhr für Besichtigungen. Der Eintritt kostet 2,00 EUR pro Person und kommt wiederum dem Erhalt des Monuments zugute.

Wieder eröffnet
Um auch in den nächsten Jahrzehnten in bester Verfassung zu glänzen, unterzog sich das Walfängerhaus im vergangenen Jahr sowohl von innen als auch von außen einer gründlichen Restaurierung. Im Rahmen einer festlichen Zeremonie wurde am 14. April die Wiedereröffnung gefeiert. Die offenen Montage werden ab dem 30. April 2018 wieder aufgenommen. Weitere Informationen rund um das Walfängerhaus gibt es auch auf der deutschsprachigen Website: http://www.walvisvaardershuisjetexel.nl/de/willkommen.htm

Über Texel:

Die westfriesische Nordseeinsel Texel gehört zu den beliebtesten Tourismuszielen der nördlichen Niederlande. Rund 4 km vor der Küste der Provinz Nordholland gelegen, ist die Insel über den Hafen Den Helder in nur 20 Minuten per Fähre ( www.teso.nl) erreichbar. Unter dem Motto „ganz Holland auf einer Insel“ wartet Texel mit einem überraschend vielfältigen Landschaftsbild auf: lange Sandstrände, Dünen, Heide- und Waldlandschaften, weiträumige Poldergebiete, Deiche sowie das Eiszeitrelikt „Hoge Berg“. Neben ihrer reichhaltigen Natur bietet die Insel auch in punkto Sport und Kultur ein abwechslungsreiches Angebot wie z.B. kilometerlange Rad- und Wanderwege, einen Flugplatz mit Fallschirmsprungschule, ein Walfängerhaus und ein Strandräubermuseum sowie das Zentrum für Watt und Nordsee „Ecomare“. Des Weiteren ist Texel Austragungsort zahlreicher Events wie das Katamaranrennen „Runde um Texel“ oder das Schlemmerfestival „Texel Culinair“. Für Anfragen zu Ferienunterkünften und Informationen zur Insel bietet der VVV Texel in Den Burg eine zentrale Anlaufstation ( www.texel.net).

Firmenkontakt
VVV Texel
Yvonne De Vroede
Büro Emmalaan 66
1791 AV Den Burg Postbus 3
+31 (0)222-314741
secretariaat@texel.net
http://www.texel.net

Pressekontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstrasse 14
50674 Köln
0221 92 42 81 40
piontek@forvision.de
http://www.forvision.de

(Visited 24 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.