BIRCOmassiv mit Oberflächenschutz jetzt in neuer Bauform erhältlich

BIRCOmassiv mit Oberflächenschutz jetzt in neuer Bauform erhältlich

Die BIRCO GmbH hat BIRCOmassiv, das Rinnensystem für Schwerlastbereiche, weiter verbessert. (Bildquelle: BIRCO GmbH)

Die BIRCO GmbH hat BIRCOmassiv, das Rinnensystem für Schwerlastbereiche, weiter verbessert. Die neue Hyperbel-Bauform erhöht die Stabilität und bietet bei gleicher Nennweite mehr Entwässerungsvolumen. Der stahlbewehrte Betonrinnenkörper hält großen Belastungen stand und bietet mit seinem integrierten Oberflächenschutz zuverlässige Verkehrssicherheit. Damit eignet sich das System für die hohen Anforderungen im Städtebau oder im Logistikumfeld. Zudem trägt die Rinne das Gütesiegel „BIRCO Xtra“ und gehört damit zu den Produkten, die Planern, Architekten, Betreibern und Bauunternehmen eine besonders hochwertige Qualität bieten.

Widerstandsfähiges Rinnensystem für Schwerlastbereiche
Vielbefahrene Flächen sind durch regelmäßigen LKW-Lieferverkehr großen Belastungen ausgesetzt. Dort eingebaute Linienentwässerungen müssen beispielsweise immer häufiger auftretenden Starkregenfällen sowie anfahrenden und drehenden LKWs dauerhaft standhalten. Für die gestiegenen Anforderungen hat der Entwässerungsspezialist BIRCO sein Rinnensystem für den Schwerlastbereich optimiert. Spezielle Betonmischungen lassen bei der BIRCOmassiv große Flankenhöhen und Nennweiten von 150 und 200 zu. Die Bauteile bestehen aus hochfestem Beton C 60/75. Dieses Material ist mit der griffigen Außenoberfläche an den Flanken vorteilhafter als glatte Formelemente aus Polymerbeton oder Kunststoff. Der stabile Baukörper ist so konzipiert, dass das typische Dehnungsverhalten von Flächen bei extremen Temperaturen kein Problem darstellt. Die Rinne ohne Innengefälle ist damit besonders für den Hallenbau, Häfen, Logistikflächen, Industrie- sowie Gewerbegebiete geeignet. Dank des stahlbewehrte Betonrinnenkörpers ist gemäß DIN EN 1433 der Einbau als Typ I Rinne möglich. Auf der Baustelle kann so auf lastabtragende Fundamente und/oder Beton-Ummantelungen verzichtet werden. Mit den Baulängen von 1,5 und 3,0 Metern erhöht sich die Verlegeleistung, der Baufortschritt wird beschleunigt und gleichzeitig die Anzahl der Fugen reduziert. Die neue Nut- und Federausformung erlaubt eine direkte Verlegung von oben mittels auf den Stehbolzen verschraubten Wirbelböcken sowie eine fachmännische WHG-Verfugung mit Dichtband und Dichtmasse. Eine seitliche Ummantelung ist nicht notwendig, so bleiben die Gruben für den Einbau der Rinnen schmal. Dank der Ausgestaltung der Kopfstücke gleiten die Bauteile direkt von oben aneinander in die Endposition. „Die Erfahrungen aus intensiven Gesprächen mit Planern und Bauunternehmern sowie der Einfluss moderner Konstruktionstechniken haben es uns ermöglicht, unsere Hochleistungsrinnen entscheidend weiterzuentwickeln“, erklärt Eva Maria Herrmann, Produktmanagerin bei BIRCO.

Rundum gut geschützt
Im Logistikumfeld wirken auf die Rinnen immense Kräfte ein. Deshalb verfügt BIRCOmassiv über einen stählernen Oberflächenschutz aus feuerverzinktem Stahl mit Tränenprofil. Dies gewährleistet sogar bei Minusgraden Grip an der Oberfläche und garantiert eine gleichbleibende Stabilität auch bei Punktbelastung. Die Zarge mit Oberflächenschutz ist tief im Beton verankert. Die Abdeckungen und Flanken der Bauteile werden durch Drehungen und Anfahren schwerer Fahrzeuge sehr belastet. Die integrierte Verschiebesicherung und die Stehbolzen fixieren die Abdeckungen dauerhaft mit selbstsichernden M-12 Muttern 8-fach pro Meter. Außerdem rasten die Gussrippen der Abdeckungen präzise in die Stahlzarge ein. Dank der durchgehenden Aufschwemmsicherung ist die Rinne jederzeit fest mit dem Unterbau verankert.

Vielfältige Vorteile für Planer, Flächenbetreiber und Bauherren
BIRCOmassiv gehört zu den ausgewählten Produktreihen und Dienstleistungen, die das neue Qualitätssiegel „BIRCO Xtra“ tragen. Die herausragenden Materialeigenschaften verleihen dem oberflächennahen Rinnensystem eine hohe Stabilität und es entwässert dank des großen Speichervolumens auch bei Starkregen zuverlässig. Der stabile Korpus der Rinne reduziert Transport- und Einbauschäden. Konfektionierung ab Werk und genaues Timing bei der Lieferung machen die Einbauphase unkompliziert und schnell. Zudem stehen die Experten des Entwässerungsspezialisten dem Kunden bei jedem Projektschritt zur Seite. „Von den Kollegen der Technik, des Innen- und des Außendienstes bekommen unsere Kunden sicher und schnell zu jeder Zeit der Planungs- und Bauphase die passenden Informationen und tatkräftige Unterstützung“, versichert Markus Huppertz, einer der Geschäftsführer bei BIRCO. Mit dem neuen Qualitätssiegel bietet das Unternehmen das Gesamtpaket aus Fertigungstechnologien, hochwertigen Materialien und durchdachtem Service.

Die BIRCO GmbH aus Baden-Baden ist einer der führenden europäischen Systemanbieter im Umgang mit Niederschlagswasser und Hersteller von Rinnensystemen, Regenwasserbehandlungsanlagen und vertreibt Rigolentunnel. Das 1927 gegründete Unternehmen entwickelt Entwässerungskonzepte für die Kompetenzfelder Schwerlast, Umwelt, Galabau, Design und Projektmanagement. Aktuell beschäftigt BIRCO rund 170 Mitarbeiter.

Firmenkontakt
BIRCO GmbH
Michael Neukirchen
Herrenpfädel 142
76532 Baden-Baden
07221-5003-1421
[email protected]
http://www.birco.de

Pressekontakt
Heinrich GmbH
Nike Overhoff
Gerolfinger Str. 106
85049 Ingolstadt
0841/9933953
[email protected]
http://www.heinrich-kommunikation.de

Leave a Comment

Your email address will not be published.