Gustav Klimt Ausstellung in Grado

Grado ehrt den weltweit anerkannten österreichischen Künstler Gustav Klimt mit einer einzigartigen Ausstellung.

Gustav Klimt Ausstellung in Grado

Klimt in Grado (Bildquelle: @Grado)

Grado ehrt den weltweit anerkannten österreichischen Künstler Gustav Klimt (1862 – 1918), einen der bedeutendsten Maler des Jugendstils und Wegbereiter der Moderne, mit einer einzigartigen Ausstellung. Ab dem 10. August 2024 bis zum 27. Oktober 2024, präsentiert das „Haus der Musik“ in Grado erstmals eine umfassende Sammlung von Klimts künstlerischem Schaffen und zeigt seine Meisterwerke mittels raffinierter Druckverfahren.

Grado, das charmante Fischerstädtchen an der Nordküste der Adria, über einen fünf Kilometer langen Damm erreichbar in exponierter Lage, punktet mit seiner reizvollen Altstadt und der beeindruckenden Lagune. Die Kombination aus entspanntem Lifestyle, unverfälschter Natur, gleich mehreren Stränden und spannender Kultur, macht die italienische Kleinstadt zu einem abwechslungsreichen Reiseziel. Die Nähe zu den Kunstmetropolen Triest und Venedig bietet zusätzlich die Möglichkeit für Entdeckungen.

Visionäre Kunst
Die ihm gewidmete Ausstellung im berühmten Seebad der Habsburger Monarchie, zeigt erstmals eine Auswahl seiner Meisterwerke aus Malerei und Grafik anhand von originalgetreuen Reproduktionen. Sie wurden durch aufwändige Edeldruckverfahren hergestellt. Die drei, von Hugo Heller (1918), Gilhofer & Ranschburg (1919) und Max Eisler (1931) herausgegebenen, limitierten Mappenwerke spiegeln die zeitlose Faszination der Kunst Klimts wider, die bis heute andauert und begeistert. Diese Werke veranschaulichen die technische Reproduzierbarkeit von Kunst um 1900, ein spannendes Konzept, das später auch von Walter Benjamin aufgegriffen wurde. Die beeindruckende grafische Qualität der Drucke, erstellt von der Österreichischen Staatsdruckerei, betont die besondere Ästhetik der Blätter, die mit den verschiedensten Techniken, wie u.a. Lichtdruck und Heliographie entstanden.

Daneben werden auch Originalseiten und Cover der von Klimt gegründeten Zeitschrift „Ver Sacrum“ sowie Plakate für Ausstellungen der Wiener Secession gezeigt, die zu seiner Schaffenszeit von ihm entworfen wurden. Diese Werke verdeutlichen Klimts grafische Fähigkeiten und seine visionäre Kunst.

Die Ausstellung, kuratiert von Architekt Roberto Festi, wird vom Grado Tourist Consortium und der Gemeinde Grado in Zusammenarbeit mit der Klimt-Stiftung Wien organisiert. Ein begleitender Katalog (Italienisch/Deutsch), herausgegeben von Antiga Edizioni, bietet umfassende Essays zu Klimts Gesamtwerk und zeigt seinen Einfluss als einer der bedeutendsten Künstler der Moderne auf die internationale Kunstwelt.

Öffnungszeiten:
Vom 10. August bis zum 8. September, täglich von 18:00 bis 23:00 Uhr. Vom 9. September bis zum 27. Oktober, Montag bis Samstag von 10:00 bis 13:00 Uhr und 16:00 bis 19:00 Uhr, sowie Sonntag von 11:00 bis 18:00 Uhr.

Weitere Informationen zu Grado: www.grado.it

PrimCom erstellt individuelle Servicepakete aus den verschiedenen Disziplinen der internen und externen Kommunikation. Die Kernkompetenz bildet dabei die Medienarbeit. Für unsere Kunden greifen wir auf ein grosses Medien-Netzwerk und auf beste Kontakte in der Tourismusbranche zurück.

Mit hoher fachlicher und redaktioneller Kompetenz bieten wir von der Medienmitteilung über Pressereisen, Social Media Relations bis zum Medienanlass alle Kommunikationsdienstleistungen aus einer Hand.

Kontakt
Primus Communications GmbH
Nina Aryapour
Sophie-Charlotten-Str. 57/58
14057 Berlin
017681322650
www.primcom.com

(Visited 14 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert